Untergrundversickerung

Untergrundverrieselung <> Untergrundversickerung

Zur biologischen Abwasserreinigung aus Kleinkläranlagen wurden bis August 2002 Untergrundverrieselungen zugelassen. Mit Hilfe von Sauerstoff aus der Bodenluft wird das Abwasser im Bodenkörper biologisch behandelt bevor es ins Grundwasser gelangt.

Ab August 2002 sind nur noch Untergrundversickerungen zulässig. Untergrundversickerungen werden eingesetzt, um biologisch vorbehandeltes Abwasser aus Kleinkläranlagen in den Untergrund (Grundwasser) zu verbringen.